Archiv der Kategorie: Humor

Michael Mittermeier – Achtung Baby!

Titel: Achtung Baby!
Autor: Mittermeier, Michael
Sprecher: Mittermeier, Michael
Verlag: Random House Audio
ISBN-10: 3837104354
ISBN-13: 978-3837104356
Dauer: ca. 300 Min.
Hörbuch-Art: gekürzt
Version: Audio CD
Preis: 14,95 €

Autor + Sprecher:
Michael Mittermeier, geboren 1966, hat mit seinen Comedy-Soloprogrammen mehrere Millionen Zuschauer in Deutschland, Österreich und der Schweiz begeistert und bisher über 1,5 Millionen Tonträger verkauft. Für seine Auftritte wurde er mit unzähligen Preisen ausgezeichnet, fünfmal erhielt er allein den Deutschen Comedy-Preis.

Michael Mittermeier lebt mit seiner Frau und seiner Tochter bei München.

Inhalt:

„… aber wenn es dich dann einmal anlächelt …“

Jahrelang hat Michael Mittermeier auf der Bühne Späße über junge Eltern und Arschlochkinder gemacht. Nun ist er selbst Vater geworden. Wie seine Tochter sein Leben verändert und worüber er jetzt lacht, davon erzählt er auf unnachahmliche Weise in diesem Hörbuch. Michael Mittermeier liest in seiner ehrlichen, selbstironischen und herzzerreißenden Art über eine Zeit im Leben, in der sich die Gefühle von Stolz, Unsicherheit und Glück rasant abwechseln. In „Achtung Baby!“ ist es ihm gelungen, die Absurdität seiner Bilder in eine Sprache zu übersetzen, in der man ihn gestenreich erzählend vor sich sieht – es wird mit kindlicher Freude gemittermeiert was das Zeug hält! Eins ist danach klar: Das Leben mit Kindern ist ganz anders als gedacht, nämlich viel lustiger.
Mit Lillys Wiegenlied „Rise and Shine“, performed by Somersault, als exklusivem Bonustrack!

Alle Angaben bezog ich über Random House Audio

Meine Meinung:

Ich bin seit Jahren ein Fan von Michael Mittermeier und durfte ihn auch einmal live auf der Bühne bei seinem Programm „Paranoid“ erleben.
Als das Buch zu „Achtung Baby!“ herauskam, freute ich mich, dass es auch als Hörbuch erschien. Dass er es selbst vorliest war in meinen Augen nur selbstverständlich und auch einfach ein Muss!

Seine nun schon zweijährige Tochter Lilly bekommt durch dieses Buch/Hörbuch ihren ersten Auftritt, ohne wirklich zu wissen, was Papa eigentlich mir ihr vor hat.

Wie in der Inhaltsangabe schon beschrieben, zog Michael Mittermeier jahrelang auf der Bühne über junge Eltern her und konnte und wollte diese nicht verstehen. Nun ist er selbst Papa geworden und schildert uns in diesem Hörbuch von der Schwangerschaft bis zum Spielblatz seine Eindrücke und Erlebnisse.
Mittermeier geht auf viele, wenn nicht sogar jede Kleinigkeit, die für Eltern auf ihrer „ToDo-Liste“ stehen, ein und erzählt voller Humor, wie er diese Dinge mit Hilfe seiner Frau anpackt.
Dadurch kann er andere Eltern nun sehr gut verstehen, steht aber trotzdem nicht hinter allem was seine befreundeten Paare mit Kindern gut heißen. Er hat seine eigene Auffassung von Kindererziehung, die alles andere als falsch ist.
Auch die Arschlochkinder bekommen natürlich wieder ihren Auftritt und nun bangt der Michl, ob sein Sind nun auch eines wird …

„Achtung Baby!“ wird von Mittermeier selbst gelesen und wirkte dadurch phänomenal auf mich. Die Geräusche, die Michel von sich gibt, kommen super rüber, und ich konnte mir seine Mimik dabei sehr gut vorstellen.
Ein kleiner Bonus am Ende der CD ist das Wiegenlied von Lilly. Ihre Mutter, die bekannt ist unter dem Künstlernamen Somersault, hat mit ihrem Lied dem Hörer noch ein kleines Zuckerlie zum Abschied gemacht. Und es ist wirklich ein wunderschönes Lied!

Fazit:
Ich konnte während des Hörbuches immer wieder schmunzeln, musste ab und zu laut auflachen und konnte mir jedes Erlebnis von Michael als Vater sehr gut vorstellen!
Von mir gibt es somit fünf von fünf Sterne!

Gaby Hauptmann – Rückflug zu verschenken

Autor: Hauptmann, Gaby
Verlag: Piper
ISBN: 3492262953
Seitenzahl: 303 (Taschenbuch)

 

Rezensionsexemplar

Autorenportrait:

Gaby Hauptmann, geboren 1957 in Trossingen, lebt als freie Journalistin und Autorin in Allensbach am Bodensee. Ihre Romane »Suche impotenten Mann fürs Leben«, »Nur ein toter Mann ist ein guter Mann«, »Die Lüge im Bett«, »Eine Handvoll Männlichkeit«, »Die Meute der Erben«, »Ein Liebhaber zuviel ist noch zuwenig«, »Fünf-Sterne-Kerle inklusive«, »Hengstparade«, »Yachtfieber«, »Ran an den Mann«, »Nicht schon wieder al dente« und »Rückflug zu verschenken« sind Bestseller und wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt und erfolgreich verfilmt. Außerdem erschienen die Erzählungsbände »Frauenhand auf Männerpo« und »Das Glück mit den Männern«, ihr ganz persönliches Buch »Mehr davon. Vom Leben und der Lust am Leben«, das Kinderbuch »Rocky der Racker« und die mehrbändigen Jugendbuch-reihen »Alexa, die Amazone« sowie die »Kaya«-Reiterbücher. Zuletzt erschien »Ticket ins Paradies«.
Weiteres zur Autorin: http://www.gaby-hauptmann.de

Quelle: Piper Verlag

Klappentext:

Soviel Mut hat Clara sich selbst nicht zugetraut:
Eigentlich wollte sie auf Mallorca ja nur günstig Urlaub machen. Nachdenken, was sie ohne Paul und all sein Geld anfangen soll. Außerdem braucht sie einen Job und zwar schnell. Warum nicht wieder als Innenarchitektin arbeiten, denkt sie spontan, hier sind so viele wundervolle Häuser einzurichten. Und unterstützt von ihren neuen Freundinnen Lizzy, Britta und Kitty stürzt Clara sich ins Abenteuer – sie ahnt nicht, worauf sie sich da bei ihrem mysteriösen russischen Auftraggeber eingelassen hat …

Meine Meinung:

Dieses Buch von Gaby Hauptmann ist mein erstes von ihr und so war ich schon sehr gespannt was mich da erwartet. Anfangs dachte ich, das wird ein Abklatsch von einer anderen Autorin. Aber je weiter ich las, umso mehr merkte ich, das vieles einfach zu glatt lief und sich jede noch so schlimme Sache in was Gutes umwandeln lies. Ein modernes Märchen sozusagen! Und es gefiel mir immer besser. Es ist mal was ganz anderes, alles verläuft so, wie man es sich selbst für sich wünscht. Herrlich!

Das Buch liest sich flüssig und leicht, man muss nicht viel nachdenken, kann sich richtig mit der Geschichte treiben lassen. Die Geschichte wird aus der Sicht der Protagonistin erzählt, in der Erzählform. Die Charaktere werden größtenteils zwar nur oberflächlich vorgestellt, man erfährt wenig von ihnen, aber das macht überhaupt nichts. Das Buch verliert dadurch absolut nichts an Reiz, im Gegenteil, so wirkt es eher wie ein echtes Märchen.

Was mich anfangs erst ziemlich störte, war die Sache mit den fehlenden Kapiteln. Es gibt nur Abschnitte, daran musste ich mich erst gewöhnen. Auch das abrupte Ende hat mich etwas enttäuscht. Es wurde zwar alles aufgeklärt und alles nimmt ein gutes Ende, aber mir persönlich gefällt so ein abrupter Schluss einfach nicht, weswegen es fast einen Stern abgezogen gegeben hätte. Ich schreibe „fast“, da eine immer wieder aufkeimende Spannung in diesem „Urlaubsroman“ für tolle Abwechslung sorgte und dem Buch somit noch das gewisse Etwas gab. Weswegen es von mir auch die volle Punktzahl gibt.
Fünf Sterne!