Tess Gerritsen – Rizzoli & Isles 03 – Todsünde

Titel: Todsünde
Autor: Gerritsen, Tess
Originaltitel: The Sinner
Verlag: Weltbild Buchverlag
Erschienen: 2009
ISBN-10: 3828996175
ISBN-13: 978-3828996175
Seitenzahl: 411
Einband: Hardcover
Serie: Jane Rizzoli & Maura Isles 03
Preis: 10,00

Autorenportrait:

So gekonnt wie Tess Gerritsen vereint niemand erzählerische Raffinesse mit medizinischer Detailgenauigkeit und psychologischer Glaubwürdigkeit der Figuren. Bevor sie mit dem Schreiben begann, war die Autorin selbst erfolgreiche Ärztin. Der große internationale Durchbruch gelang ihr mit Die Chirurgin. Tess Gerritsen lebt mit ihrer Familie in Maine.
Quelle: http://www.randomhouse.de

Inhalt:

Weihnachten naht, und in Boston herrscht klirrende Kälte. In einem Kloster nahe der Stadt ist die Novizin Camille Maginnes brutal erschlagen worden. Bei der Autopsie findet die Pathologin Maura Isles heraus, dass die junge Frau kurze Zeit vor ihrem Tod entbunden haben muss – doch von dem Kind fehlt jede Spur. Dann wird eine zweite Frauenleiche gefunden, bei der Maura Anzeichen für eine frühere Lepra-Erkrankung feststellt. Detective Jane Rizzoli, die mit den Ermittlungen betraut wird, und Maura Isles vermuten eine Verbindung der beiden Fälle. Und die Entdeckung eines grausamen Geheimnisses gibt Jane und Maura auf schreckliche Weise Recht …
http://www.randomhouse.de

 

Meine Meinung:

Eine Nonne wird tot hinter den Mauern ihres Klosters gefunden. Wenige Zeit später findet die Polizei eine weitere tote Frau, die an Lepra litt …
Während die Polizei nach dem Mörder der jungen Nonne sucht, kommt im Hintergrund immer mehr ans Tageslicht, was auch mit der kranken Frau zusammenhängt.
So hat Detective Jane Rizzoli wieder einmal alle Hände voll zu tun und ist sehr dankbar, als ihr die Gerichtsmedizinerin Maura Isles zumindest ab und zu verbal Schützenhilfe gibt in ihrem, von Männern beherrschten, Beruf.
Auch Maura hat viel zu tun, da sie sich um die Leichen kümmern muss und viel im Hintergrund recherchiert, was es mit dieser Krankheit zu tun hat und wie die Fälle zusammen passen könnten.
Dazu kommt noch, dass sich einiges im Privatleben beider Frauen verändert, was ebenfalls etwas genauer unter die Lupe genommen wird.
Zum Ende hin überstürzen sich die Ereignisse und es wird auf den letzten Seiten noch äußerst dramatisch!
Der Schluss hatte mich dann aber für all die Entbehrungen im Privatleben der beiden Frauen versöhnt. ein tolles, harmonisches Ende!

Und so ist Spannung war von Anfang an gegenwärtig. Beim Fund der Leichen, den Ermittlungen, selbst bei dem privaten Geplänkel der beiden Damen, die ab und zu vorkamen. Alles in diesem Buch sprang mich mit einem gewissen Feuer des Augenblickes an.
Da dieser dritte Teil meistens aus Sicht der Gerichtsmedizinerin erzählt wurde, wurde auch sehr viel Wert auf die Arbeit der Dr. Isles gelegt und dementsprechend fachmännisch wurde es immer wieder.
Die medizinischen Aspekte des Falles wurden genauer beschrieben und auch mit Fachwörtern nicht gespart. Das Wichtigste wurde erklärt, über die unerklärten Wörter und Beschreibungen habe ich einfach hinweggelesen.
Als Maura sich mit der Lepraerkrankung auseinander setzte, wurde dies interessant geschildert und wirkte zu keiner Sekunde langatmig. Die Erklärungen hielten sich in Grenzen, sodass auch während solcher Schilderungen eine Grundspannung vorhanden blieb.

In den ersten beiden Fällen wurde größtenteils aus Rizzolis Sichtweise erzählt und Maura war nur eine Nebenfigur.
In diesem Band steht Maura im Vordergrund, aber auch Janes Ansichten sind von großer Bedeutung. Wo die beiden in den Vorbänden nur beruflich miteinandern zu tun hatten, entwickelte sich in diesem Roman nun zumindest eine Gemeinschaft der beiden. Sie vertrauen sich auch Privates an und können bei der jeweils anderen endlich einmal nur „Frau“ sein.
Dementsprechend waren die privaten Szenen genauso interessant und teilweise für den Fall hilfreich, wie die beruflichen.
Die Art, wie Tess Gerritsen Beruf und Privatleben der beiden toughen Persönlichkeiten gleichberechtigt in dem Thriller verband, gefällt mir sehr gut. Denn die Autorin versteht es, die harte Arbeit von Polizei und Gerichtsmedizin und das gefühlvolle Privatleben der beiden Damen sehr gut rüberzubringen. Bitte weiter so Frau Gerritsen!

Diesen dritten Band hatte ich innerhalb weniger Tage gelesen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und vor allem fesselnd!
Ich vergebe diesem Roman für die tolle Unterhaltung fünf von fünf Sterne.

 

Rizzoli & Isles-Reihe:

1. Die Chirurgin

2. Der Meister

3. Todsünde

4. Schwesternmord

5. Scheintot

6. Blutmale

7. Grabkammer

8. Totegrund

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s