Nalini Singh – Gestaltwandler-Serie 4 – Im Feuer der Nacht

Titel: Im Feuer der Nacht
Autor: Singh, Nalini
Verlag: Egmont Lyx
ISBN: 3802582268
Seitenzahl: 432
Einband: Klappbroschur
Originaltitel: Mine to Possess
Serie: Gestaltwandler 4

Rezensionsexemplar

Autorenportrait:

Nalini Singh wurde auf den Fidschi-Inseln geboren und ist in Neuseeland aufgewachsen. Nach verschiedenen Tätigkeiten, unter anderem als Rechtsanwältin und Englischlehrerin, hat sie 2003 eine Karriere als Autorin von Liebesromanen begonnen. Die Gestaltwandler-Serie ist ihr erster Ausflug in die Fantasy Romance.
Quelle: Egmont LYX Verlag

Klappentext:

Clay Bennett ist erschüttert, als er seine Jugendliebe Talin McKade wiedertrifft. Der Halbleopard hielt sie lange Zeit für tot, doch nun bittet sie ihn um Hilfe. Ein Kind wurde entführt, und auch Talin selbst schwebt in großer Gefahr. Zwischen Clay und Talin entflammt erneut eine alles verzehrende Leidenschaft – doch schon einmal war Talin vor dem Leoparden in Clay zurückgeschreckt …

Meine Meinung:

Bevor die eigentliche Geschichte beginnt, gibt es, wie in den Vorbänden, eine kleine Einführung in die Welt der Medialen und ihr Programm, das sogenannte Silentium. Mediale haben keine Gefühle, bei ihnen läuft alles über den Kopf und ist logisch nachvollziehbar. Darum sind sie für alle geschäftlichen Tätigkeiten auf der Erde zuständig.
Im viertel Teil der Gestaltwandler-Serie werden die „Vergessenen“ der Medialen kurz erwähnt. Diejenigen, die nicht mit dem Silentium verbunden sind, Gefühle haben, sich zu ihrer Sicherheit versteckt halten und sich mit den Menschen und Gestaltwandlern verbunden haben.

Menschenkinder verschwinden, für die Talin als eine Art Sozialarbeiterin zuständig war, um wenig später tot wieder aufzutauchen. Zu Tode geprügelt!
Clay, wie allen anderen Leoparden des Rudels, gehen Kinder über alles, sie sind der wertvollste Schatz, den es für sie gibt. Daher ist es keine Frage, dass Clay Talin helfen wird.
In kurzen Zügen wurde mir geschildert, wie die Protagonisten, der Gestaltwandler Clay und die Menschenfrau Talin, zueinander standen.
Von Kindesbeinen an zusammen aufgewachsen, brachte sie ein tödlicher Vorfall auseinander. Seitdem hatte Tally Angst vor Clays tierischem Verhalten. Und doch kam sie zu ihm, als niemand anderer ihr mehr helfen konnte.
Lange Zeit stand Talins Angst vor Clay zwischen ihnen. Ihre Furcht vor ihm und ihre Zerrissenheit durch ein Geheimnis sowie seine Zwiespältigkeit und widersprüchlichen Gefühle für sie wurden sehr schön und gefühlvoll dargestellt.
Wie von Nalini Singh schon gewohnt, kamen ALLE Empfindungen und Handlungen sehr real rüber.

Im Silentium ist zudem ein Phantom unterwegs, dessen Taten immer größere Wellen schlagen. Diese durfte ich im letzten Band schon miterleben und wusste von daher, dass es ein neutrales Wesen ist, das für ein gewisses Maß an Gerechtigkeit steht.
Doch durch die Werke des Phantoms scheint immer mehr auf dem Spiel zu stehen, für alle drei Arten – Mensch, Mediale und Gestaltwandler.
Nachdem Talin einen kleinen Vorstoß mit Hilfe des Phantoms und des Rudels verbuchen konnte, steht aber nun immer mehr auf dem Spiel. Während die Gestaltwandler anfangs nur gegen einzelne Killer ankommen mussten, scheint eine viel größere Gefahr anzurollen …

Kaum ein paar Seiten gelesen, schon hatte mich Nalini Singhs Schreibstil wieder einmal gepackt und verzaubert. Sie kann einfach jede Situation sehr deutlich zu Papier bringen, die Gefühle in Worte fassen, wie ich es noch bei keinem anderen Autor erlebt habe, einfach fantastisch.
Ich hatte immer das Gefühl, mittendrin zu sein, in jeder Handlung, aber am intensivsten war es, wenn Talin sich im Rudel aufhielt und sich ungezwungen mit ihren neuen Freundinnen Tammy, Sascha und Faith unterhielt. Das waren Momente, in denen ich gern ins Buch geschlüpft wäre, um richtig dabei zu sein und diese lebendige Atmosphäre zu spüren. Einfach genial, wie viel Gefühl die Autorin selbst in solche Kleinigkeiten legte.

In diesem Band treten zum ersten Mal auch bewusst mehrere einzelne Figuren auf, die im Laufe der Serie eventuell noch selbst größere Rollen bekommen könnten. Dies machte mir sofort Lust, mich dem nächsten Buch zu widmen.

Durch die Entführung der Kinder und die kurzen Schilderungen aus Sicht eines entführten Jungen wurde auch dieser Roman immer spannender.
Da Clay ein Leopard ist, der im Kindesalter zu lange seine tierische Seite hatte unterdrücken müssen, ist er ausgewachsen nun äußerst aggressiv. Dies kommt ihm zugute, als er sich auf die Suche nach den Vermissten macht.
Diese spannungsgeladene Atmosphäre, die dabei entstand, konnte ich manchmal beinah mit den Händen greifen. Vor allem die kurzen Schilderungen des entführten Jungen gingen mir sehr nahe.

Die Kapitel hatten, wie schon von der Autorin gewohnt, sehr oft Cliffhanger, so dass ich immer weiterlesen musste. Und das tat ich gern, denn die Geschichte ist eine geniale Mischung aus Romantik, sehr viel Gefühl und geladener Spannung.
Da die Figuren aus den Vorbänden auch regelmäßig auftauchten und einen Teil zur Handlung beitrugen, empfehle ich, die Gestaltwandler-Reihe der Reihenfolge nach zu lesen. Da die Geschichten alle in sich abgeschlossen sind und das Wichtigste von den vorherigen Romanen geschildert wird, kann man sie aber auch einzeln lesen.

Fazit:

Mit jedem Roman dieser Gestaltwandler-Serie bin ich noch begeisterter von der Autorin Nalini Singh. Sie bringt die Emotionen zu Papier, wie es kein anderer schafft!
Ich vergebe fünf von fünf Sternen.

Reihenfolge der Gestaltwandler-Serie:
2008 – Leopardenblut
2008 – Jäger der Nacht
2009 – Eisige Umarmung
2009 – Im Feuer der Nacht
2010 – Gefangener der Sinne
2010 – Sengende Hitze
2011 – Ruf der Vergangenheit (ab März)

© haTikva – Nethas Schmökerkiste 12.11.2010

Herzlichen Dank an Egmont LYX!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s