Bella Andre – Hotshots 1 – Gefährliche Begegnung

Titel: Hotshots – Gefährliche Begegnung
Autor: Andre, Bella
Verlag: Egmont Lyx
ISBN: 3802583655
Seitenzahl: 330
Einband: Klappbroschur
Originaltitel: Wild Heat
Serie: Hotshots 1

Autorenportrait:

Nachdem sich Bella Andre zunächst als Songwriterin und Sachbuchautorin erste Sporen verdiente, hat sie 2003 mit dem Schreiben von Liebesromanen ihre wahre Berufung gefunden. Bella lebt mit Ehemann und Kindern in Nordkalifornien.
Quelle: Egmont LYX Verlag

Klappentext:

Für die Liebe gehen sie durchs Feuer …

Eigentlich wirft sich Brandermittlerin Maya Jackson fremden Männern nicht gleich an den Hals. Doch als sie dem gut aussehenden Logan Cain begegnet, sind alle guten Vorsätze vergessen. Sechs Monate später kreuzen sich ihre Wege erneut. Als Chef der Feuerwehr von Tahoe Pines ist er der Hauptverdächtige in einer Serie gefährlicher Waldbrände, die vermutlich auf Brandstiftung zurückgehen. Jetzt muss Maya gegen den Mann ermitteln, dessen Kuss sie nicht vergessen kann …

Meine Meinung:

Dieser Roman ist ein Romantic Thrill, in dem es um Leidenschaft und Spannung geht.
Das Hauptthema ist Feuer: das Feuer, welches alles zerstört und eine Bedrohung darstellt und gleichzeitig die feurige Hitze, die zwischen den beiden Protagonisten von Beginn an aufflammte.

Maya Jackson, Brandermittlerin, durch den Vater und ihren Bruder mit Feuerwehrmännern aufgewachsen, muss eine Serie von Waldbränden aufklären. Ihr Hauptverdächtiger ist Logan Cain, mit dem sie vor einiger Zeit eine intime Begegnung hatte, als sie wegen ihres verstorbenen Bruders dessen Wohnung auflöste.
Doch trotzdem ist für Maya auch jeder andere in Lake Tahoe verdächtig, bis sie den wahren Täter gefasst hat. Als die Brände nicht nur im Wald ausbrechen, wird sie bei ihren Ermittlungen ausgerechnet von ihrem Hauptverdächtigen unterstützt.

Durch die Vorgeschichte der beiden, die anfangs geschildert wurde, fühlten sie sich ständig zueinander hingezogen.
Doch bis es zwischen ihnen funkte, hing Maya ihrer kurzen Affäre mit Logan nach, die nur wenige Minuten dauerte.
Mit der Zeit kamen sie sich näher, das Verlangen pochte immer lauter an ihren Türen. Aber Maya wollte dem lange Zeit nicht nachgeben. Es gab einen Brandstifter zu fassen. Außerdem würde sie nie etwas mit einem Feuerwehrmann anfangen.
Und so siezte Maya Logan. Im Gegensatz duzte er sie von Anfang an, um sie aus der Reserve zu locken. Dies hat sehr gut die unterschiedlichen Sichtweisen der Protagonisten unterstrichen.

Durch den krankheitsbedingten Tod ihres Vaters und dem kurz darauf folgenden Unfalltod von Mayas Bruder bei einem Einsatz, ist der Roman auch von Erinnerungen an die beiden durchzogen. Besonders an ihren Bruder, dessen Tod erst ein halbes Jahr her ist und für sie kein Unfall war, musste sie oft denken.
Was auch Gründe waren, weshalb sie sich nie mit seinesgleichen einlassen wollte …

Richtig spannend wurde es im Grunde erst auf den letzten Seiten.
Durch die wenigen Male, die man aus Sicht des Täters sah, wollte die Autorin wohl die entsprechende Spannung des Thrills darstellen, was aber nicht so recht gelang.
Natürlich wollte ich wissen, wer hinter den Anschlägen steckt, doch durch Mayas rege Fantasien blieb es doch mehr ein Liebesroman.
Doch zu einem gefühlvollen Roman fehlte mir persönlich wiederum in dem ganzen Buch das Emotionale. Die Autorin brachte die Gefühle leider nicht richtig wirkungsvoll rüber.
Die erotischen Momente waren sehr gefühlvoll geschildert, aber die Zuneigung, die die Protagonisten füreinander empfanden, wurde im Grunde gar nicht richtig dargestellt. Maya himmelte Logan zwar oft an, aber tiefer gingen diese Beschreibungen leider nicht.

Auch hatte die Autorin einen unrhythmischen Schreibstil, der mich leider dazu brachte, dieses Werk immer wieder eine Zeit lang aus der Hand zu legen. Die kindliche Naivität, gepaart mit talentierten Szenen, störten unglücklicherweise meinen Lesefluss enorm.
Einzelne Beschreibungen, wie der Körperbau von Männern, sind teilweise sehr plump dargestellt, was aber eventuell am Übersetzer liegen könnte. Und die häufigen Wiederholungen von bestimmten Sätzen machten das Buch leider auch nicht gerade zu einem perfekten Roman.

Fazit:
Diesen Roman, der Liebe und ein wenig Spannung beinhaltet, kann man zwischendurch gut mal lesen.
Leider hat die Autorin eine naive Schreibweise, die mir persönlich nicht zusagte.
Somit vergebe ich nur drei Sterne.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s